Fünf neue Gründe, die für Cloud Computing aus Deutschland spechen

Wussten Sie, dass Sie Office365 und sogar Ihre eigene, lokal installierte Firmensoftware aus einem bayerischen Rechenzentrum beziehen können? Hier finden Sie 5 Argumente für moderne IT aus Deutschland, die Sie womöglich noch nicht kannten.

 

Cloud Computing hier, Cloud Computing da – auf welche Messe man auch geht, wo immer man über Wirtschaft liest, schnell fällt dieser Begriff. Es ist klar: Viele mittelständische Geschäftsführer sehen diesen Begriff heutzutage als überstrapaziert an.

Doch wussten Sie, dass man moderne IT auch anders angehen kann, sowohl auf Kundenseite, als auch als Anbieter? Es geht darum, Angebote und Investitionen an dem zu orientieren, was Kunden (hier: mittelständische Firmen) wirkliche Business-Mehrwerte bietet. Ob Zulieferer, ob Bäckereien- oder Friseur-Kette, ob Agentur, oder ob traditionell aufgestellter Hersteller mit räumlich verteilten Produktionsstätten: Die konkreten Branchenbedürfnisse müssen im Fokus dieses Ansatzes stehen, dazu müssen deutsche Werte, wie strenge Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz, persönliche Ansprechpartner, berücksichtigt werden, wie auch ganz unterschiedliche Breitbandabdeckungen oder Ist-Zustände der jeweiligen IT. Die Stärke eines solchen Ansatzes finden Sie bei der Hartl Group, einem der modernsten Rechenzentrumsbetreiber im süddeutschen Raum.

Hier finden sich 5 Gründe, warum eine Zusammenarbeit im Bereich IT mit der Hartl Group lohnt

 

Matthias Ripp The Art of Mobility

Mit der richtigen Mobility-Strategie vorwärts kommen. Quelle: Flickr / Matthias Ripp The Art of Mobility

1. Modernste Rechenzentrumsleistungen sind die Voraussetzung für IT mit Business-Mehrwert. Als Hosting Partner von Microsoft bietet die Hartl Group alle Arten von Cloud-Diensten, etwa standardisierte Büro-, Kommunikations- und Teamworklösungen wie Office 365 aber auch, die bestehenden und individuellen Firmenanwendungen der Kunden ins bayerische Datacenter „zu hieven“ und von dort aus auf jede Art von Smartphone oder Gerät mit Browser auszuliefern. Die Auslieferung erfolgt in Form von speziell gesicherten Private Cloud-Lösungen (etwa im Umfeld anpassbarem ERP), über Public Cloud-Dienste bis hin zu speziellen Branchenanwendungen für Firmen jeder Größe. Auch Mischformen und ergänzende Leistungen wie App-Entwicklungen, Cloud-Telefonie oder Infrastruktur und Backup aus dem Web sind möglich.

 

2. Ergänzend dazu bietet die Hartl Group Mobility-Strategien an, mit denen Firmen ihren Mitarbeitern mobiles Arbeiten von jedem Ort aus ermöglichen können und so Workflows verbessern können. So schaffen Unternehmen flexiblere moderne Arbeitszeitmodelle und für Kunden und Zulieferer ein ganz neues Leistungsspektrum. Neben Infrastruktur und Plattformen bietet die Hartl Group zudem alle IT-Lösungen von Hardware, Software, Anwendungsentwicklung, Cloud-Telefonie und deckt zahlreiche weitere Anforderungen moderner Unternehmens-IT ab.

 

3. Kein Thema wird in Sachen Cloud Computing so wichtig und wird so skeptisch beäugt, wie Sicherheit. Wer Daten beispielsweise in die Public Cloud abgibt, möchte wissen, wohin sie tatsächlich fließen. Die Hartl Group bietet dafür sicheres Hosting aus dem hauseigenen und modernen Rechenzentrumsnetzwerk im niederbayerischen Neßlbach, Hofkirchen und dem österreichischen Standort Wien. Die Rechenzentren sind ausgezeichnet, zertifiziert und erfüllen höchste Anforderungen an Datensicherheit, Brand- und Wasserschutz sowie Zugangskontrolle und Verfügbarkeit. Auch Microsoft wird aus Bayern gehostet: Der Rechenzentrumsbetreiber ist zudem einen strengen Prozess von Microsoft durchlaufen und erfüllt als Gold-Partner die hohen Anforderungen des Hauses.

 

4. Für viele Unternehmen und damit vor allem deren Service-Provider ist heute das Asset- und Softwarelizenzmanagement eine große Herausforderung, die wertvolle Arbeitszeit kostet und besonders teuer werden kann, wenn sie den steigenden Auditanforderungen nicht nachkommt. Zusammen mit dem Softwarehersteller DeskCenter und auf Basis hauseigener Entwicklungen, hat die Hartl Group die CloudPremiumline24-Software (CPL24) geschaffen, die auditkonformes Lizenzmanagement, von der KPMG zertifiziert, bietet. Damit ist auch die Hartl Group selbst in der Lage, ihren Kunden ein günstiges Pay per Use Bezahlungsmodell, das sich nach dem echten Verbrauch richtet, anzubieten.

 

MSC_20-008

Modernste Server für optimale Leistung. Quelle: Hartl Group

5. In der IT von Unternehmen zählt heute nicht nur die Qualität der einzelnen Komponenten, sondern deren Zusammenspiel, das immer komplexere Formen annimmt. Neben den Rechenzentrumsleistungen, steht für die Hartl Group daher der Gedanke des Rundum-Services im Vordergrund. Die Erfahrung zeigt, dass für viele kleinere und mittlere Unternehmen die Herausforderungen an die IT in den letzten Jahren enorm gewachsen sind und sie sich dabei nicht zurecht finden, welche Cloud-Lösung die individuellen Anforderungen am besten abdeckt und wann sich Outsourcing lohnt. Für die Hartl Group steht im Fokus, auf Wunsch eine ganzheitliche Beratung und Umsetzung zu erbringen. Ein Klassiker ist der Mittelweg aus so genannten hybriden Umgebungen aus interner IT und externer Rechenzentrums-IT, welche die Hartl Group bietet.

 

Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, dass der fachlich beste Anbieter einer Leistung nicht der ist, mit dem man auch am besten zusammenarbeiten kann? Die Hartl Group ist nicht nur der Visionär in Sachen moderner IT. Das Unternehmen hat sich mit den langjährigen Kunden stets weiterentwickelt, setzt auf langfristige Kooperation und begegnet den mittelständischen Kunden dabei auf Augenhöhe – bayerische Vertrautheit und persönliche Beratung inklusive.